d-journal

Header Cover image

Frau mit rotem Pulli sitzt draussen und trinkt warmen Kaffee

ÜBRIGES

In zahlreichen Regionen bestehen Elterngruppen diabetischer Kinder, bei deren Treffen nach Bedarf auch Fachpersonen (Diabetes- und Ernährungsberater/-innen, Ärzte/Ärztinnen etc.) mitwirken. Die Elterntreffs dienen als Plattform für Diskussionen und fördern den Austausch zwischen den betroffenen Eltern. Die Treffs richten sich sowohl an Eltern von neu diagnostizierten Kindern wie auch an Eltern, die schon längere Erfahrung mit…

Weiterlesen...

Diese vier Frauen haben sich wieder einmal getroffen. Sie haben den Termin schon lange geplant, ihn aber kurzfristig auf einen Abend verschieben müssen. Alle sind in ihrem Alltag im Moment etwas gar eingespannt. Sie kommen auch in ein Alter, welches Veränderungen mit sich bringt. Für viele Frauen heissen diese Jahre der Veränderung auch Wechseljahre. E.…

Weiterlesen...

Gefragt: «Seit einem halben Jahr habe ich stärkste Schmerzen wegen eines sogenannten ‹Impingementsyndroms› der linken Schulter», berichtet die 52jährige Frau Wohler, die seit 27 Jahren an einem Typ-1-Diabetes leidet. «Selbst Kortisonspritzen in das Gelenk haben nichts genützt. Könnte es sein, dass die Schulterschmerzen mit dem Diabetes zusammenhängen?» Geantwortet: Grundsätzlich unterscheidet man zwischen degenerativen und entzündlichen…

Weiterlesen...

Wie die meisten Studentinnen und Studenten bin auch ich häufig knapp bei Kasse und muss schauen, dass ich irgendwie zu Geld komme. Dafür bieten sich natürlich die dreimonatigen Semesterferien im Sommer ideal an. So kam es, dass ich im Juli über mehrere Wochen in einer Käse-Fabrik am Fliessband stand und die Produkte in Kisten einpackte.…

Weiterlesen...

Kevin Brady ist 61 Jahre alt und hat Diabetes Typ 2. Seit 2016 ist bei ihm der Diabetes bekannt. Als Betroffener weiss er, wie sehr diese Erkrankung mit ihren Herausforderungen das Alltagsleben beeinflussen und beeinträchtigen kann. Der regelmässige Kontakt mit anderen Diabetiker/-innen hat ihm nach der Diagnosestellung vieles erleichtert. Deshalb ist er der Ansicht, dass der…

Weiterlesen...

DIABETESSCHWEIZ (+ DIABETES STIFTUNG)

diabetesschweiz Rütistrasse 3a, 5400 Baden Tel. 056 200 17 90 Fax 056 200 17 95 Internet: www.diabetesschweiz.ch E-Mail: sekretariat@diabetesschweiz.ch   Geschäftsführung: Christine Leimgruber Marketing und Projekte: Marius Gehrig, Sascha Fisler Assistenz: Esther Wyss d-journal: Brigitte Fankhauser d-journal romand: Sandra Balsiger Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 8.00 – 12.00 Uhr Bestellen Sie aktuelle Informationen über Diabetes oder besuchen Sie…

Weiterlesen...

Um Diabetes-Betroffene beim Management ihrer Krankheit zu unterstützen, bilden sich kompetente Fachpersonen im Gesundheitsbereich weiter. Wer dahinter steckt und warum ein regelmässiger Besuch in der Diabetesberatung, Ernährungsberatung oder Fusspflege empfohlen ist, lesen Sie in unserem dreiteiligen «Special» zu den Fachpersonen. Zu Besuch bei Judith Pellet, Pflegefachfrau HF, ­diabetesostschweiz Wie sieht Ihr typischer Arbeitsalltag aus? Zur…

Weiterlesen...

Professor Peter Diem (67 Jahre), ein anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Endokrinologie und der Diabetologie, wurde am 9. Juni zum neuen ­Präsidenten von diabetesschweiz gewählt. Die Übernahme dieser Aufgabe kommt in einer schwierigen Phase des Dachverbands und der ­Regionalverbände. Professor Diems Diagnose: «Die Mehrheit der regionalen Diabetes-Verbände schrieb 2017 rote Zahlen. Und ihre Finanzlage…

Weiterlesen...

DIABETES AKTUELL

«Regelt die Pumpe meine Insulintherapie und ich muss mich nicht mehr um den Diabetes kümmern?», eine häufig gestellte Frage und gleichzeitig ein weit verbreitetes Missverständnis. Eine Insulinpumpe übernimmt nicht als Computer «automatisch» die Diabetestherapie, bietet aber einige Vorteile. Am offensichtlichsten entfallen unter Anwendung der Pumpe die täglichen Insulin-«Spritzen». Dies ist aber längst nicht der einzige…

Weiterlesen...

ERNäHRUNG UND KüCHE / REZEPTE

Das «sicher» im Titel hat eine doppelte Bedeutung: «Sicher» darf Süsses vorkommen in unserem Essen. Der Umgang mit Süssem sollte gesundheitlich aber «sicher» sein. Was ist es denn eigentlich, was den Zucker so einzigartig macht? Natürlich die Süsskraft. Er ist ein kohlenhydrathaltiges Süssungsmittel. Dann seine Eigenschaften als Backzutat, nicht zuletzt ist er wichtig (und günstig)…

Weiterlesen...

Wie der italienische Name sagt, stammen Broccoli (lateinisch Brassica oleacea italica) aus Italien. Im Süden der Italienischen Halbinsel wurden sie schon von den «Alten Römern» als «Pompejanischer Kohl» kultiviert und geschätzt. In unseren Breitengraden sind Broccoli hingegen noch keine hundert Jahre lang bekannt; heute aber eines der beliebtesten Gemüse. Dank der italienischen Einwanderer, die in…

Weiterlesen...

WISSEN

In einer kleineren Untersuchung wurden von 97 Patienten mit Typ-2-Diabetes deren 47 während 12 Wochen mit einem hoch konzentrierten Pulver aus Broccolisprossen behandelt. Die restlichen 50 Probanden erhielten während dieser Zeit ein Pulver ohne Wirkstoff (ein sogenanntes Placebo). Es zeigte sich, dass der Extrakt aus den Broccolisprossen eindeutig in der Lage ist, den Blutzucker zu…

Weiterlesen...

Beim Blutzuckermess-System Freestyle Libre® darf aufgrund der Zulassung der Sensor offiziell nur am Oberarm platziert werden. Allerdings empfinden einige Leute dies als störend: Der Knopf ist oft zu gut sichtbar und wird bei gewissen Bewegungen oder körperlichen Aktivitäten manchmal auch abgerissen. In einer belgischen Untersuchung, durchgeführt mit 23 Erwachsenen Typ-1-DiabetikerInnen, wurden alternative Sensor-Messstellen getestet. Dabei…

Weiterlesen...

NEUE BüCHER / BUCHTIPPS

Wer wegen des Diabetes oder einer anderen Erkrankung oder Behinderung eine Sehbeeinträchtigung hat oder ein herkömmliches Buch nicht mehr halten oder blättern kann, dem bietet die SBS Schweizerische Bibliothek für Blinde, Seh- und Lesebehinderte ein breites Angebot an: Rund 40 000 Hörbücher, 4 000 E-Books, 6 000 Grossdruckbücher und über zwanzig Hörzeitschriften stehen zur Ausleihe bereit. Die Palette reicht von…

Weiterlesen...

Von Hugh Fearnley-Whittingstall, 416 Seiten, 180 Fotos, AT-Verlag Aarau 2017, CHF 34.–. ISBN 978-3-03800-926-9. Im Buchhandel erhältlich. Täglich Früchte, diesen Rat des Autors möchten wir sehr gern weitergeben. Er ist der Meinung, dass Obst in der Küche eine viel zu kleine Rolle spielt und dass ausser zu bekannten Rezepten mit Früchten – Desserts, Kuchen, Tartes…

Weiterlesen...

KIND UND DIABETES

Daten und Durchführungsorte der Ferienlager für diabetische Kinder und Jugendliche 2019 Alle Sommerlager stehen Teilnehmer/-innen aus allen Regionen offen. Bei Sport, Spiel und Spass und unter medizinischer Betreuung erleben junge Diabetiker/-innen, welche Möglich­keiten ihnen offen stehen. Aargauer Lager: Sa., 20. Juli bis Sa., 3. August, 4716 Gänsbrunnen SO Basler Lager: Sa., 20. Juli bis Sa.,…

Weiterlesen...

Back to top