d-journal

Header Cover image

Mädchen mit blauer Winterjacke, Laterne und Mistelzweig

DIABETES AKTUELL

Vor zwei Jahren haben die Amerikanische (ADA) und die Europäische Diabetesgesellschaft (EASD) gemeinsam Richtlinien zur Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 erarbeitet und veröffentlicht. Selbstverständlich hat die Schweizerische Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie (SGED) zu diesem «Positionspapier» Stellung genommen und es kommentiert. Die «Philosophie» der Behandlung des Typ-2-Diabetes ist bei uns grundsätzlich die gleiche. Wir…

Weiterlesen...

Die Vorstellung, eine Stoffwechselerkrankung wie Diabetes mittels einer Operation zu behandeln, mag viele zunächst erstaunen. Wie kann eine Operation hilfreich sein, wo es doch um die Ausschüttung und Wirkung von Insulin geht? In den letzten Jahren wurde jedoch immer deutlicher, dass Operationen, welche zunächst für die Behandlung von starkem Übergewicht (Adipositas) entwickelt wurden, ausgeprägte Effekte…

Weiterlesen...

ÜBRIGES

Im «d-journal» Nr. 229/14 haben wir begonnen, leicht durchführbare Bewegungsübungen vorzustellen. Diese wurden von physiobern extra so erstellt, dass Sie sie problemlos Zuhause durchführen können. In dieser Nummer zeigen wir Kraftübungen für die Beine und das Gesäss. Bitte achten Sie bei diesen Übungen auf eine korrekte Bewegungsausführung, indem sie eine gerade Beinachse einhalten: Füsse, Knie…

Weiterlesen...

Häufig, wenn ich von meinen sportlichen Aktivitäten im Zusammenhang mit meinem Diabetes erzähle, kommt die Frage: «Hast Du denn immer alles im Griff? Wie schaffst Du das bloss?». Auch in meinem letzten Bericht im «d-journal» Nr. 226/14 schrieb ich von diversen, positiven Leistungen. Man erzählt schliesslich eher ungern, dass nicht immer alles so optimal läuft,…

Weiterlesen...

ERNäHRUNG UND KüCHE / REZEPTE

… sind nicht dasselbe; nicht einmal entfernt verwandt sind sie. Der Mispelbaum gehört zur Familie der Rosaceen, den Rosengewächsen. Er ist ein 4 – 8 m hoher, dorniger Strauch und dem Weissdorn verwandt, den wir unter seinem botanischen Namen «Crataegus» in Medizin und Pharmazie kennen. Der Mispelbaum blüht im Juni und Juli. Reif sind die Mispeln…

Weiterlesen...

Gepfefferte Gerichte wünschte Brigitte Aeberhard für Weihnachten zu kreieren, weil es ja so viele schöne Pfeffersorten gebe. Sie hat Recht: siebzehn Sorten stellt allein «Das Zürcher Kochbuch» von Dominik Flammer vor. Bei dieser Vielfalt möchte man sich als Schreiberin beinahe «ins Land, wo Pfeffer und Gewürznägelein wachsen» wünschen. Nur, welches Land wäre das denn, gibt…

Weiterlesen...

Back to top