d-journal

Header Cover image

Gruppe von Menschen. Eine Person ist scharf abgebildet

DIABETES AKTUELL

Gedopt wird mit unglaublich vielen Medikamenten. Das Spektrum reicht von A wie Acetylsalicylsäure (Aspirin®) bis Vardenafil (Levitra®). Am beliebtesten sind die anabolen Steroide, zu denen auch das männliche Hormon Testosteron gehört. Davon gibt es viele Derivate und ähnlich wirkende Substanzen. Es stellt sich die Frage, ob man auch mit Insulin dopen kann? Physiologische Wirkungen von…

Weiterlesen...

Gehört: «Mein Hausarzt hat mir gesagt, dass Spätfolgen des Diabetes wesentlich seltener seien bei gutem Blutzucker und gutem HbA1c. Stimmt diese Aussage eigentlich? Oder sagen die Ärzte dies mehr, um uns zu motivieren, auf den Diabetes aufzupassen?» fragt der 52-jährige Herr O., Typ-2-Diabetiker, und skeptisch, eine Behandlung mit Insulin zu beginnen. Geantwortet: Ich verstehe Ihre…

Weiterlesen...

Haben Sie sich auch schon einmal gewundert, ­warum Ihre Blutzuckerwerte plötzlich schlechter waren? Immer wieder mal kommen Patienten zu mir in die Sprechstunde und haben plötzlich aus unerklärlichen Gründen höhere Blutzuckerwerte als sonst. Dies obwohl sie versichern, weder bei der Ernährung noch bei der Bewegung noch bei den Diabetesmedikamenten etwas verändert zu haben. Manchmal findet…

Weiterlesen...

ÜBRIGES

Im «d-journal» Nr. 229/14 haben wir begonnen, leicht durchführbare Gleichgewichtsübungen vorzustellen. Ab dieser Nummer sind Kraftübungen an der Reihe. Diese wurden von physiobern extra so erstellt, dass Sie sie problemlos Zuhause durchführen können. In der heutigen Ausgabe geht es um Übungen für die Arme und den Schultergürtel. Achten Sie bei der Durchführung stets darauf, dass…

Weiterlesen...

ERNäHRUNG UND KüCHE / REZEPTE

Für die kommende Saison, in der frische einheimische Früchte rar werden, haben wir die Liste für Südfrüchte und exotische Früchte bearbeitet und aktualisiert. Etliche damals aufgeführte Südfrüchte kennen wir jedoch seit so vielen Jahren (Ananas, Bananen, Grapefruits, Mandarinen, Orangen, Zitronen), dass sie uns durchaus nicht mehr «exotisch» vorkommen. Andere, die vor Jahrzehnten noch Raritäten darstellten,…

Weiterlesen...

Gelbe, weisse, rötliche Kartoffeln kennen wir ja schon lange. In den Kordilleren von Chile und Perù, der ursprünglichen Heimat der Kartoffel (Solanum tuberosum), waren mehr als hundert Sorten von Papas – wie diese auf Spanisch heissen – bekannt. Die Inkas verbreiteten die wertvolle Nahrungspflanze schon um das Jahr 1000 bis nach Mexiko und in den…

Weiterlesen...

Back to top