Eigentlich hilft es mir ja, dass ich, dank meinem neuen Sensor, meinen Blutzucker Tag und Nacht überwachen kann, ohne dabei meine hornhäutigen Fingerkuppen zu belasten. Doch irgendwie bedeutet dieses neue System auch kontinuierlichen Stress. Für mich jedenfalls. Im einen Moment zeigt mir meine Insulinpumpe eine solide 6.8 an. Zufrieden und stolz packe ich sie weg…

Weiterlesen...

Von diesen vier Frauen haben wir schon lange nichts mehr gehört. Doch sie treffen sich immer noch, gerade jetzt brauchen sie die gegenseitige Unterstützung; denn im Moment geht es allen nicht besonders gut. Irgendwie ist ihr Leben komplizierter, anspruchsvoller geworden. Deshalb schätzen sie die Treffen umso mehr! Bei E haben sich die Wohnsituation und die…

Weiterlesen...

Im Sommer 2017 haben wir, die Abteilung Diabetologie am Luzerner Kantonsspital, zusammen mit SolidarMed das Projekt «Schwangerschaftsdiabetes in Tansania» gestartet. Das Projekt wird finanziell ermöglicht durch ESTHER Switzerland und koordiniert durch das DEZA.   Diabetes in Afrika? In unserer Wahrnehmung ist Afrikas Gesundheit vor allem durch Infektionskrankheiten dominiert, allen voran HIV/AIDS und Malaria. Tatsächlich ist…

Weiterlesen...

Bei schönem und trockenem Wetter, milden Temperaturen und längerem Tageslicht bewegen wir uns alle häufiger und länger im Freien als an kalten, nassen Wintertagen. Eine Untersuchung aus England, die mit Senioren durchgeführt wurde, konnte diese vermutete Tatsache sehr schön bestätigen und ausserdem aufzeigen, dass ältere Menschen, die einen Hund besitzen, deutlich häufiger zu Fuss unterwegs…

Weiterlesen...

Gut Ding will Weile haben – das gilt auch bei der Insulinherstellung: Etwa ein Jahr dauert es, bis das lebenswichtige Hormon biotechnologisch, d.h. mit Hilfe von Mikroorganismen, hergestellt ist und weltweit für mehr als 300 Millionen Menschen mit Diabetes zur Verfügung steht. Seit den 1920er-Jahren wird Insulin zur Behandlung von Diabetes verwendet. Es hat allerdings…

Weiterlesen...